Einer der Schutzpatrone des WJT 2019 und der Schutzpatron Lateinamerikas, der heilige Martin von Porres (*1579, Peru; †1639; Peru), war ein Dominikaner, der sich um Kranke kümmerte und ein Kinderkrankenhaus gründete.
Auch „hatte [er] in seinem bescheidenen täglichen Dienst die Angewohnheit, Maria als Zeichen seiner Sohnesliebe die schönsten Blumen zu schenken“ (Zitat Franziskus, Botschaft von Papst Franziskus zum Weltjugendtag 2019). Der Papst rät in seiner Botschaft den Jugendlichen: „Pflegt auch ihr wie er eine vertraute, freundschaftliche Beziehung mit der Muttergottes. Vertraut ihr eure Freude, eure Fragen und Sorgen an. Ich versichere euch, ihr werdet es nicht bereuen!“
Martin von Porres ist also für den WJT 2019 nicht nur Schutzpatron, sondern auch ein gutes Beispiel für das Vertrauen, welches man in Maria haben darf, insbesondere für den Weg zum Weltjugendtag 2019.