panama 1

Kultur

Panamas Volksbrauchtum und Traditionen sind durch spanische, indigene und afrikanische Einflüsse geprägt. Ausdruck findet es in Tanz, Musik und Festen, vor allem im Karneval.
Südamerikanische Tänze, historische sowie moderne, werden in Panama von einer breiten Masse der Bevölkerung beherrscht und oft getanzt. Erwähnenswert sind hier vor allem die aus dem 17. Jahrhundert stammenden Tänze Tamborito und Cumbia. Hier spielen, sowie auch in den meisten anderen Tänzen Perkussionsinstrumente eine große Rolle.
Einer der bekanntesten Salsa-Musiker der Welt stammt aus Panama: Ruben Blades, er war von 2004 bis Juni 2009 Tourismusminister seines Landes.

Küche

In der panamaischen Küche finden sich sowohl spanische, amerikanische, afro-karibische als auchindische Einflüsse wieder. Typische Gerichtebeinhalten in der Regel Bohnen, Fleisch und Kokos-Reis. Auch gibt es oft zu den Mahlzeiten Früchte dazu, da Panama einen großen Reichtum an tropischen Früchten hat. Bekannte Gerichte sind „Sancocho“, ein Fleisch-Gemüse- Eintopf, „ArrozconPollo“, ein Gericht, bei dem Huhn zerstückelt und mit Reis und Gemüse vermischt wird, oder „Tamales“, eine mit Hühnerfleisch oder Schweinefleisch und Kräutern gefüllte, in einem Bananenblatt gekochte, Teigtasche.

Sprache

Ein paar nützliche, vor allem tägliche Dinge auf Spanisch, der Landessprache Panamas.

Hallo - ¡Hola!
Guten Tag - ¡Buenos días!
Auf Wiedersehen - ¡Hasta la vista!
Danke - ¡Gracias!